Teakwondo meets Ju-Jutsu im Juli 2016

Am Samstag, den 23. Juli 2016 findet beim KSV der Vereinslehrgang "Taekwondo meets Ju-Jutsu" statt, der schon letztes Jahr geplant war. Dr. Frank Dueren, 3. Dan TKD, lädt seine TKD-Vereinskollegen ein, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Kampfsportarten auszuloten. Zeitplan, Trainer und Details folgen. 

Kampfsport-Gala zum 30jährigen KSV-Jubiläum im Oktober

Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird die 30-Jahre-KSV-Gala am Samstag den 29.10.2016 sein. Ab 19 Uhr werden in der Turnhalle in Unterwössen Kampfsportdemonstration der Spitzenklasse aus dem Ju-Jutsu, Taekwondo, Stockkampf und Bogenschießen zu bestaunen sein. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Der Ticketverkauf startet im September. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Rennsport im KSV

 

Vom Fußgänger zum Rennsportler in 7 Stunden -  per Crash-Kurs (es blieb zum Glück bei kleineren Drehern und Remplern…) weihte uns Hellmut am Sonntag, den 8. Mai auf der Ampfinger Kart-Bahn in die Geheimnisse, Tipps und Tricks des Kart-Sports ein. Mehr Infos und Bilder sind hier.

 

Selbstverteidigung nach dem Ampelprinzip

Seit 3 Wochen läuft unser KSV-Kurs für Frauenselbstverteidigung. Neben Gefahrenvermeidung (grüne Phase) und verbale Grenzen setzen (gelbe Phase) wird natürlich auch viel harte Selbstverteidigung geübt (rote Phase). Sogar ein Bruchtest auf ein Übungsbrett stand kürzlich auf dem Programm.

Am 1. Juli ist Prüfung!

Das Gürteltraining hat offiziell begonnen. Wer am 1.7.2016 einen neuen Gürtel machen will, bitte ab sofort regelmäßig am Freitag und Samstag ins Training kommen.

Spaß und Spiel gehört dazu

Spielen macht nicht nur den Ju-Jutsu-Kindern Spaß, wie man hier sieht. Wer Angst vor Monstern hat soll das andere Video hier lieber nicht anschauen. ;-)

Nach 12 Runden in die Jahreshauptversammlung

Am 16.4.2016 fand nicht nur die Jahreshauptversammlung des KSV statt, es wurde auch fleißig trainiert. Motiviert bis unter die Haarspitzen kam Hellmut aus Südafrika zurück. Im Gepäck hatte er 15 mal Boxtraining, Handbandagen, Springseil und Rundzähler. Nach intensivem Training mit Schattenboxen, Sandsack und Zirkeltraining hatten sich alle KSVler eine Brotzeit verdient. Zwöft Runden á 2 Minuten können ganz schön lang sein! So konnte auch gleich Stefans bestandene Trainer-B-Lizenz und sein 50. Geburtstag gefeiert werden. Der Bericht zur JHV folgt in Kürze. Mehr Fotos sind hier.

Glückwunsch zur zweithöchsten Trainerlizenz im Ju Jutsu!

Stefan Wörnle hat unter den strengen Augen des Prüfers Walter Knör, 6. Dan Ju Jutsu, seine Prüfung zum Trainer B Gewaltprävention bestanden! Nach der Abgabe der Projektarbeit im Januar folgte am 19.3.2016 die schriftliche Prüfung, Präsentation der Arbeit und die praktische Lehrprobe. Wir freuen uns nun einen weiteren Trainer mit der zweithöchsten Trainerlizenz im Ju Jutsu im KSV Unterwössen zu haben.

Starke Frauen werden nicht angegriffen!

Körpersprache, Stimme und Ausstrahlung können verhindern, dass es zu einem Angriff kommt. Dies entspricht im "Ampelprinzip" der Phase "grün" für Prävention. Danach erst kommt "gelb" für Selbstbehauptung und im schlimmsten Fall "rot " für Selbstverteidigung und Kampf. Dann allerdings,  so Kursleiter Dr. Münch,  muss man einige wenige Techniken, die vorher gelernt und trainiert wurden, energisch einsetzen, um unbeschadet aus dieser Situation herauszukommen.

In dem zweitägigen Kurs werden Verhaltensweisen und Techniken erklärt und geübt, um in allen Phasen von grün bis rot bestehen zu können. Ziel ist es, den teilnehmenden Frauen ( ab 14 Jahren) ihre Möglichkeiten und Grenzen im Fall einer Selbstverteidigung zu zeigen und sie auf einen Ernstfall, der hoffentlich nie eintritt, vorzubereiten.

 

Dr. Münch, selbst Schwarzgurtträger Ju-Jutsu, ist seit 30 Jahren Trainer und Vorstand des Kampfsportvereins (KSV) Unterwössen und hat zusammen mit dem Deutschen Sportbund zahlreiche Selbstverteidigungskurse für Frauen in ganz Deutschland gehalten. 

 

Der Kurs findet am Freitag, den 8.4. von 20.00 bis 22.00 Uhr in der Turnhalle Unterwössen, am Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr im Seminar/Trainingsraum der MEF in Grassau statt. Der Kurs kostet 50 Euro/ Person ( die der Jugendarbeit des KSV zugute kommen), sportliche Voraussetzungen sind nicht erforderlich, mitzubringen sind allerdings bequeme Freizeitkleidung und gute Laune :-) Anmeldung direkt unter kontakt@dr-h-muench.de

Es gibt keine Regeln!

"In der realistischen SV ist alles erlaubt", erklärten Mike Lenzer und Markus Hitz den rund 70 Teilnehmern des Landeslehrgangs in Bergen im Februar 2016. Fünf Stunden lang wurde u.a. Bodenkampf und realistische Messerabwehr trainiert: Ohne Matten in Straßenkleidung. Kratzen, Augenpresse, ins Ohr schreien, Beißen, Hilfsgegenstände einsetzen. Alles ist erlaubt. Viele Übungen wie "Der Kreis der Verdammnis", das VIP-Szenario oder der Kampf um das Messer (eine weiche Plastikflasche, mit der man Mehrfachangriffe perfekt üben kann) brachten die Teilnehmer an ihre Grenzen. Der KSV war diesmal gleich mit 5 Mann vertreten. Mehr Fotos zu dem super Lehrgang gibt es hier

Alle KSV-Termine 2016

Das Jahr 2016 im KSV wird wieder ereignisreich. Wir feiern 30 Jahre KSV mit einer großen Gala am Sa, 29.10.2016. Wir machen Gürtelprüfung, JJ-Sportabzeichen, einen BJJ-Bodenkampflehrgang und ein 3-Tages-JJ-Camp in Inzell. Alle Termine mit Lehrgangsterminen in unserer Nähe findet Ihr hier.

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

Schee war sie, unsere Weihnachtsfeier 2015. Natürlich wieder mit einer lustigen Weihnachtsgeschichte von Hellmut, einer Diaschau zum letzten Jahr und ein paar kleinen Ehrungen. Das war für unsere drei neuen Gäste aus Syrien sicher eine ganz neue Erfahrung. Vielen Dank an Dirk als unseren Gastgeber im Kaffeekunst in Grassau für den schönen Rahmen und das tolle Essen. Mehr Fotos gibt es hier.

Wir trauern um Herbert Kropf

Nachruf für Hellmuts Sensei Herbert Kropf:

 

Es war im Herbst 1979, ich stand als 14 jähriger Jugendlicher in der Turnhalle Grassau mit meinem vom letzten Taschengeld gekauften Gi vor dem großen breitschultrigen Trainer Herbert Kropf. Dann klatsche seine Pranke auf meinen Rücken, ich höre noch sein lautes kehliges Lachen und seine tiefe Stimme : "hey, Du schaust echt gefährlich aus"..... mehr

 

Mit Schirm, Charme und Melone

„Angst ist etwas Gutes. Sie darf nur nicht zur Panik werden“. Das war einer der Merksätze für die rund 30 Ju-Jutsu-Ka, die am 28.11.2015 den Weg zum Landeslehrgang Frauen-SV nach Unterwössen gefunden haben. Sonja Schmid (2. Dan) und Ramona Brandl (1. Dan) vom Frauenlehrteam Bayern hatten ein abwechslungsreiches Programm mit Rollenspielen, Theorie und vielen realistischen SV-Techniken vorbereitet. Mehr

 

Die Minis zeigen was sie drauf haben

Volles Haus beim Sonder-Gemeinschaftstraining der Minis und Erwachsenen des KSV Unterwössen am 30.10.2015. Und damit es nicht langweilig wird, dürfen die kleinen Kämpferinnen und Kämpfer mit Jugendleiter Sascha und Team in der Turnhalle sogar übernachten!

KSV beim Bayernseminar und Trainer B-Ausbildung

Über 400 Ju-Jutsu-Sportler aus ganz Deutschland besuchten dieses Jahr das Bayernseminar in der Sportschule Oberhaching. 75 Trainer aus allen möglichen Kampfsportarten zeigten eine Woche lang, wie vielseitig unser Budo-Sport ist. Burkhard hat seine Prüferlizenz erneuert und Stefan hat die abwechslungsreiche, 60stündige Ausbildung zum Trainer B Gewaltprävention gemacht. Im März erfolgt dann die Abschlussprüfung mit Projektarbeit und Lehrprobe. Dann gibt es schon zwei Trainer mit B-Lizenz im KSV. Mehr Bilder hier.

10 - 8 - 3

Seit zehn Jahren gibt es den Herbstfestlehrgang in Rosenheim, der Trainer Dieter Meyer hat acht Streifen auf seinem Gürtel und drei KSV`ler waren dieses Jahr dabei. Ein toller Lehrgang, wie man auf den Bildern sehen kann. Und zum Schluss - wie seit zehn Jahren - zogen die Ju-Jutsu-Ka in Dirndl und Lederhose aufs Herbstfest ins Bierzelt. Nur noch eine Zahl: Es hatte 36 Grad!

Was macht man gegen einen Schwitzkasten?

Voller Eifer und mit viel Spaß trainierten Kinder aus Reit im Winkl im Rahmen des Ferienprogramms zum ersten Mal Ju-Jutsu. Wie schon in den letzten Jahren luden Sascha und Stefan ein, Ju-Jutsu kennenzulernen. Die Kids lernten Block-, Schlag-, Wurf- und Hebeltechniken und durften am Ende des Trainings sogar ein Brett bei einem Bruchtest durchschlagen. Bei einer kleinen Vorführung ss zeigten die Trainer dann, wie man sich gegen verschiedene Angriffe zur Wehr setzten kann. Mehr Fotos liegen hier.

Alle haben es geschafft!

Das viele Training hat sich gelohnt. Alle Minis und alle Erwachsenen haben am 31.7.2015 die Prüfung zum nächsten Gürtel erfolgreich abgelegt. Unter den strengen Augen der Prüfer Dr. Hellmut Münch (4. Dan) und Dr. Roland Schachler (6.Dan) mussten Sie Fallschule, Bewegungslehre, Würfe, Hebeltechniken, Fußtritte, Handtechniken, Bodenkampf und Waffenabwehr demonstrieren. Mehr Bilder gibt es hier. Wir gratulieren allen Prüflingen und sind mächtig stolz auf fünf Minis mit gelbem Streifen und bei den Jugendlichen und Erwachsenen auf zwei neue Orangegurte, drei neue Grüngurte und einen neuen Blaugurt. Prüfungsbester war übrigens Dirk Haase zum Orangegurt. "Das war die beste Prüfung zum Orangegurt, die ich jemals gesehen habe" erklärte Hellmut Münch.

Kettenabwehr & Stroboskop

Dass die Abwehr eines beweglichen Gegenstandes - z.B. einer Kette - schwierig ist, weiß jeder Ju-Jutsu-Ka. Das Ganze bei Dunkelheit und geblendet von einer Stroboskop-Taschenlampe hinzubekommen, war nur eine der Aufgaben beim letzten Outdoor-Training des KSV. Mehr

Glückwunsch Sascha

Das viele Training hat sich gelohnt. Sascha hat Mitte Dezember in Germering erfolgreich seine Prüfung zum 2. Dan abgelegt - als einer der drei Prüfungsbesten! Dazu gratulieren wir Ihm alle ganz herzlich!

Mehr

Mann ist das dunkel!

 Normalerweise herrscht beim Kampfsportverein Unterwössen in der Ferienzeit weitgehend Ruhe. Dieses Mal aber war alles ganz anders: Der 1. Cheftrainer und Vereinsgründer Dr. Hellmut Münch (4. Dan JJ, Braungurt Karate) lud zu einem ganz besonderen Trainingsabend ein: Es sollte um möglichst realistische SV gehen.

Was stellt denn einen SV’ler vor ungewohnte Herausforderungen (außer einer Gürtelprüfung)? Hier ein kleiner Auszug ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Verwendung von echten Waffen, schlechte Sichtverhältnisse, ungewohnter holpriger Untergrund, SV-Techniken in Alltagskleidung. Während die Verwendung von echten Waffen aus mehreren Gründen ausschied, lassen sich die anderen Erschwernisse sehr wohl umsetzen: Durch ein Training im Wald bei einsetzender Dunkelheit!

Mehr

Besucht uns bei Facebook